Sonntag, 20. September 2020


Fußball

RW Verne bietet absofort wieder Breitensport an unter Einhaltung u. g. Punkte

Checkliste Teilnehmer

  • Betreten und Verlassen der Halle nur mit Mund-Nasenbedeckung, als auch beim Verlassen der Trainingseinheit z.B. beim Toilettengang
  • Desinfektion der Hände mittels bereitgestellten Mitteln vor und nach der Stunde
  • Verbindliche Anmeldung beim Trainer vor der Stunde (Whats App, Email….in Absprache mit dem Trainer)
  • Pünktliches, und nicht zu frühes Erscheinen in Sportkleidung zur Sportstunde
  • Die Sportstunde wird auf 45 min reduziert, damit alle notwendigen Hygienemaßnahmen durchgeführt werden können.
  • Der Mindestabstand von 1,5m ist während der Sporteinheit einzuhalten.
  • Ggfls. Matte, Sportgeräte ( z.B. Badmintonschläger) selbst mitbringen sowie Handtuch und Getränk
  • Besucher und Zuschauer dürfen die Halle nicht betreten
  • Eltern sollten vor der Halle, unter Einhaltung des Mindestabstands auf ihre Kinder warten. Sollten Kinder Hilfestellungen beim Bringen oder Abholen benötigen, ist der Zutritt für eine Begleitperson unter Hygieneschutzmaßnahmen (Maske, Desinfektion) gestattet
  • Betreten der Trainingsfläche nur nach Freigabe des Trainers
  • Eintragung in die Anwesenheitsliste (bei Kindern durch den ÜL)
  • Zügiges Verlassen der Halle nach der Stunde
  • Verzicht der Teilnahme an der Sportstunde bei Krankheitssymptomen

Stand 08/2020

 

2. Allgemeine Hygienemaßnahmen

Dieses Hygienekonzept gilt für alle Breitensportangebote des SC RW Verne e.V. , dies wären:

– an einige Angebote werden besondere Hygieneanforderungen gestellt. Diese sind in den Anlagen zum Konzept für die Abteilungen

ü Badminton

ü Eltern-Kind Turnen

ü Purzelturnen

ü Volleyball

gesondert ausgeführt.

Sämtliche Hygienemaßnahmen und neue Regelungen werden an alle Mitglieder, Teilnehmende, Trainer*innen und Mitarbeiter*innen kommuniziert, per Email, What´s App und auf der Homepage. Die Erste-Hilfe-Ausstattung ist um Mund-Nasen-Schutzmasken und Einweghandschuhe erweitert bzw. überprüft worden.

Die Abteilung Breitensport überprüft regelmäßig die aktuellen hygienemaßnahmen und nimmt ggfls Anpassungen vor.

Benannt sind:

Verena Krick und Christiane Lupitzki

Kontaktdaten sind auf der Homepage zu finden.

Die Sportler (oder deren Erziehungsberechtigte) und Trainer sind verpflichtet die ausliegende Teilnehmerliste auszufüllen und wahrheitsgemäß zu beantworten (siehe Anlage) damit Infektionsketten zurückverfolgt werden können. Diese wurden den Übungsleitern per Email zur Verfügung gestellt und liegen auch vor Ort aus. Aufbewahrung der Teilnehmerliste für 4 Wochen, danach erfolgt die Vernichtung. Sind Adresse und Telefonnummer bereits im Mitgliedsregister vorhanden, kann auf die gesonderte Erfassung dieser Daten verzichtet werden und ausschließlich der Name muss dokumentiert werden.

Grundsätzlich ist der immer der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten. Ein Aufenthalt im Trainingsbereich ist nur den Trainierenden und dem/der Trainer möglich. Zuschauer und Besucher sind nicht zugelassen. Auf dem Weg zu den jeweiligen Sporträumen, sowie in allen Fluren („öffentlich“ zugänglichen Bereichen) ist ein entsprechender Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Mund-Nasen-Maske darf erst auf der Übungsfläche in der Halle abgenommen werden.

Auf dem Außengelände kann auf den Mund-Nasen-Schutz verzichtet werden.

Vor jedem Betreten und Verlassen der Halle müssen Trainer und Sportler eine Handdesinfektion durchführen. Desinfektionsmittel ist für Sportler und Trainer zu Verfügung gestellt und direkt am Eingang zu nutzen. Auf Barfußtraining wird verzichtet. Training auf Socken ist möglich.   

Die Nutzung von Umkleidekabinen ist untersagt, so dass die Trainierenden und Übungsleiter bereits umgezogen zum Sport erscheinen sollen. Die Nutzung vom WC ist auf ein Minimum zu reduzieren.

Die Begrüßung und Verabschiedung erfolgt ausschließlich ohne Körperkontakt. Die Anzahl der Trainingspartner pro Trainingsgruppe richtet sich nach dem zu Verfügung stehenden Platzangebot. Festgelegt auf max. 29 Teilnehmer und 1 Übungsleiter. Dem Übungsleiter ist es freigestellt welche Größe er für seine Gruppe wählt. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.

Bei dynamischen Bewegung (z.B. Tanz) und großem Aerosolaustausch Abstände vergrößern, auf sehr dynamische Übungen/Bewegungsabläufe ist zu verzichten

Auf Ausdauertraining in geschlossenen Räumen muss verzichtet werden

Durch Aushänge und abgestimmte Kurszeiten gewährleistet der Verein den Zutritt zur Übungsfläche: nacheinander, möglichst ohne Warteschlangen und unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern. Daher sind die Kurszeiten auf 45 min. reduziert worden, damit die Hygienemaßnahmen (Lüften und Desinfektion von Geräten ggfls.) durchgeführt und alle Teilnehmer zügig die Halle verlassen können- ohne der folgenden Gruppe zu begegnen.

Ferner müssen sich die Teilnehmer zu ihrem Kurs vorab verbindlich anmelden, damit gewährleistet ist, dass nicht zu viele Personen den Hallenbereich betreten.

Wenn möglich feste Trainingsgruppen bilden mit festem Übungsleiter. Die Teilnehmer sollen angehalten werden einen festen Kurs zu besuchen und nicht bei gleichen Kursen ständig zeitlich zu wechseln.  

Partnerübungen sind zu unterlassen

Persönliche Kontakte und Begegnungen werden minimiert, dadurch das das Hallenteil erst betreten werden darf, wenn die zuvor aktive Gruppe diese komplett verlassen hat. Die Sportler haben im Aussenbereich der Halle unter Wahrung des Mindestabstands bzw. mit Mund-Nasenbedeckung zu warten.

Aushänge in der Halle informieren über die wichtigsten Verhaltens- und Hygieneregeln.

In den WC-Anlagen gibt es eine ausreichende Menge an Flüssigseife und Papierhandtüchern (dies wird durch die Stadt als Träger der Sporthalle gewährleistet). Die Sanitäranlagen sind nach der Benutzung zu desinfizieren.

Häufige Kontaktflächen sind zu desinfizieren

Freilufttraining ist zu präferieren

Die Lüftung der Sportfläche sollte, wenn möglich, durchgängig stattfinden. Des Weiteren wird nach jeder Sporteinheit 10 Min. gelüftet.

Der Verzehr von Speisen ist untersagt. Jeder Teilnehmer muss eine eigene Trinkflasche mitbringen, die nicht untereinander ausgetauscht werden darf.

Erste- Hilfe- Koffer, falls genutzt, erweitern um Maske und Desinfektionsmittel.

Häufig genutzte Geräte sind regelmäßig zu desinfizieren. Wechsel der Geräte ist gering zu halten.

Kleingeräte sollten nach jeder Nutzung desinfiziert werden, bevor diese an den Nächsten weitergebenen werden. Ist eine Desinfektion der Geräte nicht möglich sollen die Hände desinfiziert/gewaschen werden bei Wechsel.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.